Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium Haldensleben

Verkehrserziehungstag 2017

Überschläge, „betrunken“ Fahren und doch lieber das Rad nehmen – nein, dies war nicht etwa das Haldensleber Altstadtfest, sondern der Verkehrserziehungstag des Professor-Friedrich-Förster-Gymnasiums.

Dieser fand traditionell zu Beginn des neuen Schuljahres statt und lehrte Groß und Klein das richtige Verhalten im Straßenverkehr, klärte über Drogen und Alkohol auf und war eine Gelegenheit für Blaulichtorganistationen, sich auf dem Schulhof zu präsentieren.

Für die fünften Klassen begann der Tag früh mit Verkehrsschilder-Kunde. Danach ging es für die Jüngsten zur Bushaltestelle und in den Bus, um das gute Verhalten im Bus zu verinnerlichen.

Hierbei war das Highlight für die Kids die geplante Gefahrenbremsung bei 20 km/h.

Zum Abschluss fand an der Ohrelandhalle eine Belehrung des ADAC über das Verhalten im Kfz und beim Überqueren der Straße statt.

Die anderen Schüler begutachteten vormittags die auf dem Schulhof aufgebauten Stationen der Polizei, der Freiwilligen Feuerwehr Haldensleben, des Deutschen Roten Kreuzes, des THW-Ortsverbands Haldensleben und der Verkehrswacht. Im Schulgebäude fanden zusätzlich Vorträge zum Thema Drogenmissbrauch und Erste Hilfe statt.

Das Technische Hilfswerk führte den Schülerinnen und Schülern vor, dass man in einem toten Winkel eines Lkw eine gesamte Schulklasse „verstecken“ kann. Die Feuerwehr präsentierte ihr Hilfeleistungs-Löschfahrzeug, erklärte die verlastete Ausstattung und führte auch diverse Modelle von Rauchmeldern und Feuerlöschern vor. Das DRK stellte seinen Rettungswagen und die dazugehörige Ausstattung für die Klassen als Mitmach-Aktion zum spielerischen Lernen vor.

Die Verkehrswacht brachte den bei den Kleineren beliebten Fahrrad-Parcours, den Fahrsimulator, die Kartstrecke mit Alkoholbrille und für ältere Schülerinnen und Schüler den Überschlagssimulator mit, bei dem es sich aus einem auf dem Dach liegenden Auto zu befreien galt. Weiterhin waren einige Klassen in Wolfsburg bei den VW-Werken zu Besuch, um diese zu besichtigen.

Die Verpflegung und Betreuung der jüngeren Klassen übernahmen in Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern die Schüler der zwölften Klassen.

Insgesamt blicken wir auf einen interessanten, lehrreichen und gelungenen Verkehrserziehungstag zurück, der für alle Beteiligten ein voller Erfolg war.

Lara Kretzschmar, Clara Lahne, Hannes Lindner und Robert Zimmermann













Bilder: Lara Kretzschmar