.

Die ganze Welt ist eine Bühne“ (William Shakespeare)

              Die Schatten im Licht - Theatergruppe 5-8. Klasse

 

 

 

 

 

 

 

  Wer wir sind?

Nachdem im letzten Jahr die Theatergruppe „Mutabor“ ihr erstes Stück präsentieren konnte, wurde der Wunsch nach einer Theatergruppe für die Klassenstufen 5-8 immer lauter.

Als daher die erste Probe ausgeschrieben war, fanden sich 39 Schülerinnen und Schüler im Medienraum 2.03 ein. 31 blieben und engagieren sich in den Bereichen Schauspiel, Schattenspiel, Regieassistenz, Marketing, Bühnenbild, Beleuchter, Maske und Ausstattung.

Seit dem 08.11.2019 haben wir auch endlich einen Namen: Die Schatten im Licht

 

Wie wir arbeiten?

Michael Ende ist als Autor von „Momo“, „Die Unendliche Geschichte“ oder „Der Wunsch-Punsch“ nicht mehr aus den Bücherregalen der Kinder wegzudenken. Ein eher unbekannteres Prosawerk „Ophelias Schattentheater“ bildet die Grundlage für die erste Inszenierung der Theatergruppe.

Schon als Ophelia geboren wurde, wussten ihre Eltern, dass sie einmal eine berühmte Schauspielerin werden sollte. Deswegen nannten sie ihre Tochter Ophelia nach der weiblichen Protagonistin des berühmten Shakespearewerks „Hamlet“. Leider schien das Leben aber einen anderen Plan zu haben, ihre Stimme war zu leise und so wurde sie Souffleuse. Als ihr Theater geschlossen wird, bricht eine ganze Welt für sie zusammen. Sie bleibt jedoch nicht lang allein, herrenlose Schatten suchen ihre Nähe. Schon bald bildet sich um Ophelia eine Theatergruppe der Schatten, mit welcher sie von Stadt zu Stadt zieht und Schattentheater spielt. Bis ein letzter Schatten sie besucht...

Durch den Titel des Werks war klar, dass Schattentheaterelemente in das Stück einfließen mussten. Glücklicherweise konnte das Puppentheater Magdeburg als Kooperationspartner gewonnen werden, so dass die Schülerinnen und Schüler am 23.10.2019 von Richard Barborka (Schauspieler Puppentheater Magdeburg) und der Marlen Geisler(Theaterpädagogin) eine Einführung in die Kunst des Schattentheaters erhielten.

Spielfreude, Körperarbeit, Improvisationen, eigene Geschichten erzählen und die Bereitschaft sich auf vollkommen neue Ideen einzulassen, bilden einen festen Bestandteil der Theaterarbeit unserer Gruppe. Zudem übernehmen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen Verantwortung für einzelne Szenen, für Probenteile und schreiben sogar Szenen selbstständig.

 

Probenzeit: Freitag 13.20 bis 14.50 in der Aula

Premiere ist voraussichtlich im April 2020.

Noch Fragen?

Dann einfach bei Frau Große melden.