Aktuelle Informationen für unsere Schule zur Corona-Pandemie

„Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht.“ 

(Jean-Paul Sartre)

Bildergebnis für Corona

Hier werden wir in den kommenden Tagen alle wesentlichen Informationen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie für unser schulisches Leben bedeutsam sind, für Schüler, Sorgeberechtige und Kolleginnen und Kollegen veröffentlichen. Wir bemühen uns diese Informationen aktuell zu halten. Ein regemäßiger Blick lohnt sich also.

 

1. Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 02.06.2020 für die Jahrgänge 5-11 - ein neuer Schulalltag im Wechsel von Präsenzunterricht und Homeschooling (Update: 14.05.2020)

Ab dem 02.06.2020 werden wir unter strengster Wahrung der Hygienebestimmungen und des Infektionsschutzes den Unterricht für die Jahrgänge 5 bis 11 wieder aufnehmen. Die genauen Details entnehmen Sie bitte dem aktuellen Elternbrief, der Ihnen zum Download auf der Homepage und auf die Elternseite unserer moodle-Plattform bereitsteht.

Grundsätzlich umfasst das Beschulungskonzept folgende Regelungen:

1. Teilung der Klassen im Jahrgang 5 bis 9 in zwei gleichgroße Lerngruppen.

2. Wöchentlicher Wechsel von Präsenzunterricht und Homeschooling für die verschiedenen Lerngruppen.

3. Tägliche Beschulung der 10. Klassen im Klassenverband weitesgehend nach aktuellem Stundenplan.

4. Tägliche Beschulung der 11. Klassen im Kurssystem weitestgehend nach aktuellem Stundenplan.

Hilfreiche Tipps zum Gestalten von Homeschooling finden Sie hier. Homeschooling-Hinweise


Fest steht, dass bis zu den Sommerferien ein regulärer Schulbetrieb unter Wahrung des Infektions- und Hygieneschutzes am Professor-Friedrich-Förster-Gymnasium aus Kapazitätsgründen nicht möglich sein wird.

Weitere, detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief vom 14.05.2020

 

2. Mund-Nase-Masken - Wir schützen Euch, bitte schützt auch uns!

Alle führenden Virologen und epidemiologischen Institute haben sich für den wirksamen Schutz von Mund-Nase-Masken ausgesprochen. Das Tragen einer solchen Maske in den Bereichen, wo ein Mindestabstand von 1,5m nicht gewahrt werden kann, schützt den Träger nicht direkt, wohl aber sein Gegenüber. Nur wenn wir alle gemeinsam diese Masken tragen, schützen wir uns gegenseitig!

Wenn wir den Unterricht wieder schrittweise aufnehmen wollen, werden sich trotz aller Maßnahmen die Abstandsregelungen von mind. 1,5m in den Fluren und auf dem Pausenhof sowie beim Betreten und Verlassen der Schule nicht immer zu 100% umsetzen lassen.
Deshalb halten wir es für geboten und wir bitten Sie, liebe Eltern, uns dahingehend auch zu unterstützen, dass alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, wenn sie unser Gymnasium besuchen, einen solchen Mund-Nase-Schutz tragen. Wir Lehrerinnen und Lehrer schützen Ihre Kinder, indem wir solche selbstgenähten Masken oder sogar einfache medizinische Masken tragen. Bitte helfen Sie uns, dass auch Ihr Kind mit so einem Schutz – und sei es nur ein Tuch oder Schal – ausgestattet zur Schule kommt.
Damit schützen Sie und Ihr Kind auch uns Lehrerinnen und Lehrer. Dies ist eine gemeinsame Aufgabe und obliegt auch unserer gemeinsamen Verantwortung.

Praktische Tipps zum Selbernähen von sogenannten community-Masken finden Sie online auf der Homepage vom kreativen Näh- und Stoffladen "Nähvada" hier in Haldensleben.Weiterlesen

Ich möchte mich schon im Voraus für diese solidarische Unterstützung bedanken.

Dr. Marco Ladewig.

 

3.  Freiwillige Förderangebote in den Ferien (Update: 08.05.2020)

"Grundsätzlich dienen die Ferien auch weiterhin der Erholung von Schülerinnen und Schülern. Die bekannten Ferienzeiträume bleiben unverändert." schrieb Herr Tullner den Schulleitungen am 29. April 2020 in einem Brief. Auch wir Lehrerinnen und Lehrer möchten Euch Schülerinnen und Schülern diese Ferien als notwendige Pause von den anstrengenden Wochen des Homeschoolings und der teilweisen Präsenzbeschulung in der Schule gönnen.

Dennoch hat das Bildungsministerium beschlossen, dass in den Pfingstferien bei Bedarf Förderangebote von den Schulen gemäß ihrer personellen Ressourcen für Schülerinnen und Schüler gemacht werden sollen.

Wir möchten daher vor allem den versetzungsgefährdeten Schülerinnen und Schülern unter Euch die Möglichkeit geben, in den Ferien gezielte Lernangebote wahrzunehmen, die Euch beim Nachholen helfen können. Dieses Angebot ist für Euch freiwillig und unterliegt in keinem Fall einer möglichen Bewertung!

Da in den Ferien der Ferienfahrplan des ÖPNV gilt, ist eine Wahrnehmung dieser Angebote in der Schule nicht möglich. Ferner sind sehr viele von Euren Lehrerinnen und Lehrer derzeit mit den Korrekturen von über 250 Abiturklausuren beschäftigt, sodass auch nicht jeder von ihnen Förderangebote anbieten kann.

Daher wendet Euch bitte über moodle an die betreffenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer und sprecht mit Ihnen mögliche Förderaufgaben ab.

 

4.  Notbetreuung ab dem 04.05.2020 (Update: 30.04.2020)

Sofern Sie zu den systemrelevanten Berufsgruppen zählen, haben Sie nach Maßgabe der aktuellen Eindämmungsverordnung Anspruch auf Notbetreuung für Ihr Kind bzw. Ihre Kinder. Im Rahmen unserer Möglichkeiten können wir für die Schüler der 5. und 6. Klassen eine Notbetreuung von 07.30-13.00Uhr anbieten. Melden Sie sich diesbezüglich bitte bei uns per Telefon oder Email.

Für die Sicherstellung einer Notbetreuung in den Pfingstferien benötigen wir bis Freitag, d. 15.05.2020 von Ihnen eine verbindliche Rückmeldung per Email oder Telefon.

 

5. Lernangebote für Homeschoolong (update 28.04.2020)

5.1 Moodle-Lernplattform (Lernplattform)

Alle Schüler der Jahrgänge 5 bis 12 verfügen über einen eigenen moodle-account mit Benutzernamen und Passwort. Bei Loginproblemen (Passwort oder Benutzernamen vergessen) wenden Sie sich per Email an Herrn Scheffler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Fachlehrer werden nach Bedarf, bestimmte Aufgaben und Selbstlernarrangements online stellen. Diese Aufgaben sind zu bearbeiten, da sie als Grundlage für die weitere Unterrichtsarbeit nach der Zeit der Schulschließung genutzt werden sollen.

 

5.2 Bildungsangebote über das öffentlich-rechtliche Fernsehen

Seit Montag bieten die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten verstärkt Angebote des Bildungsfernsehens über die Fernsehsender ARD alpha, SWR und den Mediatheken an. „Schule daheim“-Angebote